Texel – die Ferieninsel Hollands

Texel, ist die westlichste und größte der bewohnten westfriesischen Inseln, nur die unbewohnte Sandbank Noorderhaaks liegt noch westlicher. Die Insel ist 23,7 km lang und 9,6 km breit und die Fläche beträgt 463,3 km². Die höchste Erhebung ist der Hoge Berg mit 15 m. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich. Texel gehört zur Provinz Noord Holland. Die anderen westfriesischen Inseln dagegen zu Friesland. Die Westküste ist der offenen Nordsee ausgesetzt, während die Ostküste am ruhigen Wattenmeer liegt.

Das Landschaftsbild von der holländischen
Insel Texel

Texel wurde im Gegensatz zu den anderen westfriesischen Inseln nicht von Wanderdünen erschaffen, sondern wurde in der Eiszeit durch Geestablagerungen gebildet. Die vielfältige Landschaft wird von der Nord- bis zur Südspitze von einem Dünengürtel von unterschiedlicher Breite geprägt, davor breitet sich ein ca. 30 km langer Sandstrand aus. Die zur See gewandten Dünen werden als Weißdünen bezeichnet und weisen keinerlei Vegetation auf. Die Dünen weiter Landeinwärts sind mit Heidepflanzen bewachsen, die südlich von De Koog in Waldbestände übergehen. Die Südspitze wird von Sand und Dünen beherrscht, die sich mehrere Kilometer in der Breite ausgedehnt haben. Dieses Gebiet wird auch De Hors genannt.

Bild von Objekt dv03035
Bild von Objekt dv03035

Bungalow auf der Insel Texel in der Nordsee für bis zu 6 Personen von privat zu vermieten.

Die schützenswerte Natur von Texel

Die Insel ist Heimat vieler Vogelarten, wie z. B. der Zwergseeschwalbe, der Sumpfohreule, der Silbermöwe oder des Löffelreiher. Insgesamt halten sich hier über 300 Vogelarten auf, teils auch Zugvögel. Die Dünen sind überwiegend vom Strandhafer bewachsen. Die Dünentäler sind mit Knabenkraut, Sumpfwurz, Herzblatt oder Zwerg-Kleinling bewachsen. Um die Natur zu schützen mit ihren Strand, Heide und Waldflächen, hat man an der Westseite der Insel mit dem Duinen van Texel einen Nationalpark errichtet, der sich auf einer Länge von 22 km erstreckt. Im Norden von Texel befindet sich das Naturgebiet De Bol, ein Schutzgebiet, besonders für Vögel.

Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten auf Texel

Auf Texel findet man ausreichend Wege, die für Wanderungen oder Radtouren genutzt werden können. Möglichkeiten zum Campen sind vorhanden. Weitere Unterkünfte bieten private Ferienhäuser oder Ferienwohnungen auf Texel. Natürlich kann man auch baden und hat Möglichkeiten für zahlreiche Wassersportarten, wie Surfen, Wasserski, Angeln, auch Golffreunde können hier ihren Sport betreiben. Einen Besuch wert ist der Landal Beach Park Texel, der mit vielfältigen Angeboten lockt.

Weitere lohnende Ausflugsziele sind u.a.: die Texelse Bierbrouwerij, eine Bierbrauerei, welche von innen besichtigt werden kann, das Landgoed de Bonte Belevenis, wo man Kerzen, Seife und Papier selbst herstellen, aber auch Brötchen backen, sowie lernen kann, wie Bier gebraut wird, der Circuitpark Karting Texel wo man Go Kart fahren kann. Für Naturfreunde ist der Ecomare (Aquarium & Robbenaufzuchtstation) genau richtig, Dort trifft man auf Robben und Fische und andere Meerestiere, um sie zu beobachten. Ein Besuch des Wahrzeichens der Insel, der Leuchtturm Texel Eierland ist ein muss. Unbedingt sollte man auch das Schiffbruch und Strandgut Museum Flora besuchen, wo allerlei kurioses, was an den Strand der Insel Texel geschwemmt wurde, ausgestellt wird.

Ein Gedanke zu „Texel – die Ferieninsel Hollands“

Kommentare sind geschlossen.